Skip to content

Süßer Erdapfel auf grüner Erde

Gestern haben die Nordlichter, bewusst oder unbewusst, die in der Überschrift betitelten Speise erfunden oder neu entdeckt.

Die Zutaten lauten wie folgt (für zwei Personen):
- 125 g Speck (gewürfelt)
- Zwei Hände voll frischer Bohnen
- 6 bis 8 Kartoffeln
- Hönig

Zubereitung:

Die Kartoffeln schälen und in maximal 1 Zentimeter breite Scheiben schneiden.
Wasser mit eine Prise Salz in einen Topf geben, geschälten und zerstückelten Kartoffeln beigeben.
Das Wasser zum Kochen bringen und anschließend 20 bis 30 Minuten köcheln lassen.

Jetzt können wir uns um die restlichen Zutaten kümmern.

Eine Pfanne erhitzen und anschließend den Speck darin kurz und deftig anbraten.
Anschließend die Bohnen hinzugeben und auf niedriger Pfanne für drei Minuten weiter braten lassen.
Inhalt der Pfanne auf zwei Teller verteilen.

Sind die Kartoffeln gut, erhitzt man erneut eine Pfanne mit etwas Öl oder Butter und gibt die Kartoffeln dazu.
Wie bei dem Speck, brät man die Kartoffeln an und fügt anschließend den Honig hinzu.
Beim Anbraten mit dem Honig ist es wichtig, dass die Kartoffeln und die Pfanne viel in Bewegung ist. Dies hilft zum einen dazu, dass der Honig gleichmäßig über alle Kartoffeln verteilt ist, andererseits versaut ihr euch dadurch nicht die Pfanne :-).

Sind die Kartoffeln goldig und süß genug, gibt man diese auf die, bereits mit Bohnen und Speck, präparierten Teller und lässt es sich schmecken :-).
Übersetze nach en fr

Nudeln, Zucchini, Tomaten, Schafskäse

Ein lecker-schmecker und bestimmt auch gesundes Essen wurde dank der Fantasie und dem Zufall kreiert.

Man setzt Wasser für die bevorzugten Nudeln auf (A5 tendiert eindeutig zu Spaghetti). Je nach Art der Zubereitung versetzt man das nun kochende Wasser (Achtung, Zeitsprung!) vor dem Hinzugeben der Nudeln mit Salz und/oder einem Spritzer Öl.

Während die Nudeln ihre Kochzeit abschwitzen, bereitet man die Soße zu.

Zu erst schält man die Zucchini.
Anschließend zerstückelt man das gehäutete Gemüse. Es reicht wenn etwa ein Zentimeter breite Stücke erzeugt und diese vierteilt.
Hat man das Stadium der zerhackten Zucchini erreicht, gibt man die Stücke mit rund 100 ml Wasser in einen kleinen Topf.
Auf großer Flamme und mit gedeckeltem Topf erhitzt man das Gemüse.
Hat es eine gesunde Hitze erreicht, schüttet man den Inhalt des Topfes in den Mixer und mixt kräftig durch. Ist eine cremige und sämige Masse entstanden, schüttet man Diese zurück in den Topf und köschelt weiter auf kleiner Flamme.

Nun zerschneidet man die Tomaten "nach gusto".
Ebenso verfährt man mit dem Schafskäse.

Hat Beides den gewünschten "Schnippelgrad" erreicht, gibt man alles der Zucchinimasse hinzu.
Noch einmal kurz aufkochen und dann abkühlen lassen, fertig.

Sind auch die Nudeln fertig, kann serviert werden :-).

Kommen wir zu der magischen "Bemengung" der Zutaten.
Der Fünfer arbeitet hier stark angebotsorientiert (mit einem Spritzer wilder Tagesformabhängigkeit).
Eine kleine Zucchini (200g), zwei kleine (dafür geschmackvolle) Tomaten (50g) und eine gute Portion Schafskäse (100g) sind die richtige Menge für zwei Portionen Nudeln.
Übersetze nach en fr

Lecker Hähnchenschenkel

Dem A5 wurde gestern mal wieder etwas leckeres vorgesetzt. Auf Grund der Geschmacksexplosion musste er gleich einen gründlich abgeputzten Teller zurück geben.

Wie A5 seine Schlemmermäuler so kennt, haben einige diese Kombination schon kredenzt, dennoch hier der Tipp.

Wenn ihr Hähnchenschenkel im Backofen macht. Würzt ihr es wie gewohnt mit Hähnchengewürz und Paprika. Fünf Minuten bevor ihr die Schenkel aus dem Ofen, träufelt ihr Honig über die Schenkel. Euer Gaumen wird es euch danken!

Für detaillierte Informationen wird auf den kleinen Feuerzopf verwiesen :-).
Übersetze nach en fr

Herr A5 lädt zum Abendessen

Diesen Freitag konnte A5 endlich wieder für mehr als zwei Personen kochen. Obwohl er gerne für die privateste aller Runden kocht, macht es ihm ebenso Spaß für kleinere Gruppen zu kochen. Alleine das man endlich einmal was größer auftischen kann beflügelt die Kochfantasie.

Dennoch musste A5 den Feuerzopf um Rat fragen. Als er sich, wie immer kurz vor knapp, zum Einkaufsort seines Vertrauens begab, hatte er keinerlei Ideen was er in zwei Stunden auftischen wollte. Feuerzopf kam auf nachfolgendes Menü.

Als Vorspeiße gab es Jalapenos und Käsesticks mit feurig scharfer Soße.

Hauptgericht waren Kartoffeln mit verschiedenen Quarkdipps und angebratenen Putenstückschen. Nach Wunsch konnte mit Basilikum, Pfeffer, Paprika, Curry, Salz etc. verfeinert werden. Gemacht hat es keiner, einfach weil der Quark und die feurig scharfe Soße schon lecker genug waren. Sowohl in der Dimensionierung von Kartoffelanzahl, wie auch vom Quark und vom Putenfleisch hat sich A5 deutlich vertan. Deswegen wurde der salatische Nachtisch (mexikanische Art) danken von allen Personen abgelehnt. Zum Glück, dass A5 nicht noch Muffins gebacken hat.

Etwas Hopfensaft für die Herren und für die Damen feinen Wein wurde als Begleitung zum Essen ausgeschenkt. Gekocht wurde in fröhlicher Männerrunde, da die weiblichen Gäste den Drang hatten verspätet einzutreffen. A5 vermutet, dass es wohl genau deswegen so gut geschmeckt hat ;-).

Der Abend wurde mit einem Kinobesuch abgerundet. Weswegen man geschafft, aber gesättigt zu später Stund ins Bett gefallen ist.

Weitere Essen sind angedacht. Hoffen wir, dass sie auch umgesetzt werden :-).
Übersetze nach en fr

Nudeln, Fleisch, Gemüse

Beim alltäglichen Mittagsausflug durfte ich eine sehr leckere Kreation erblicken.

Chili con carne mit Creme fraiche und Nudeln (Penne Doppia Rigatura, laut wikipedia)

Mitesser (A5 hat einen Salat geschnorbst) behaupten, dass gerade der Creme fraiche wohl das Tüpfelchen auf dem I gewesen ist.
Übersetze nach en fr